glutenfreie Cafés und Restaurants in Hamburg

Hamburg Hafen

glutenfrei unterwegs in Hamburg: Restaurants, Cafés und Einkaufstipps

Hier kommen einige Tipps, wo ihr in der Hansestadt lecker glutenfrei essen könnt – vom Frühstück bis zu Pizza und Burger – sowie einige Empfehlungen zum glutenfreien Einkaufen in Hamburg.
Ich hatte schon länger geplant diesen Post zu schreiben, aber durch eine Teilnehmerin meines Gewinnspiels, die sich glutenfreie Hamburg-Tipps gewünscht hatte, wurde ich noch mehr bestärkt, das Thema anzugehen. Also, hier ist der Hamburg-Post endlich. 🙂

glutenfrei frühstücken Paledo in Hamburg

glutenfrei frühstücken in Hamburg

Hamburger gehen sehr gerne frühstücken und brunchen. So gerne, dass man auch an einem Mittwoch außerhalb der Ferienzeiten morgens um 10.30 Uhr gerne mal hört „Sie haben nicht reserviert??? Nee, alle Tische sind besetzt.“ Also erster Tipp: Am besten zum (glutenfreien) Frühstücken in Hamburg im Vorfeld einen Tisch reservieren.

  • „Paledo“ in Uhlenhorst – glutenfreie Paleo Küche

Im Paledo gibt es ausschließlich kulinarische Angebote nach dem Paleo Konzept. Das heißt u.a. viel Obst und Gemüse, aber auch kein Gluten. Somit sind alle Speisen glutenfrei und eine Kontamination auch ausgeschlossen. Frühstück gibt es ganztägig, darunter z.B. Porridge mit glutenfreien Haferflocken und Smoothie Bowls mit „Superfoods“ wie Acai Beeren. Dazu kann man einen Detox-Tee oder einen frischen Smoothie genießen.
Wer lieber herzhafter in den Tag startet, kann auch ein Sandwich mit selbstgebackenem glutenfreiem Brot z.B. mit Avocado oder Ziegenkäse essen. Alle Gerichte, die ich dort bisher probiert habe, sind wirklich frisch und lecker, allerdings auch nicht günstig: Smoothie ca. 5 EUR, Sandwich ca. 7 EUR etc.
Neben dem Paledo in Uhlenhorst (Mühlenkamp) gibt es auch noch eine 2. Filiale am Rothenbaum (Lehmweg).

  • „Café Kompass“ in Eimsbüttel – Frühstücksbuffet mit glutenfreien Brötchen

Das Café Kompass in Eimsbüttel hat erst vor Kurzem eröffnet (1.5.2017), ganz in der Nähe der U-Bahn Station Christuskirche. Die Räumlichkeiten sind liebevoll gestaltet, u.a. gibt es auch eine Spielecke für Kinder.

Frühstück gibt es unter der Woche als Buffet, am Wochenende als Brunchbuffet oder auch ein kleines Frühstück à la carte. Es gibt immer laktosefreie oder glutenfreie Optionen. So werden für ein glutenfreies Frühstück Brötchen von Resch und Frisch serviert. Da die Inhaber sich mit Lebensmittelunverträglichkeiten auskennen, wissen sie auch über die Gefahren von Kontamination bei Zöliakie Bescheid und beachten dies in der Küche nach bestem Wissen und Gewissen.

 

glutenfreie pizza im Rudolphs in Hamburg

glutenfreie Pizza essen in Hamburg

glutenfrei Pizza und Pasta essen gehen in Hamburg – das ist tatsächlich an verschiedensten Orten sehr gut möglich. Da der Hamburger sowie die Hamburg-Besucher abends sehr gerne essen gehen, gilt auch hier: Am besten vorher einen Tisch reservieren.

  • „Rudolphs“ in der HafenCity – hervorragende glutenfreie Pizzen mit knusprig dünnem Teig

Das Rudolphs in der HafenCity in Hamburg ist wahrlich kein Geheimtipp unter „Zölis“, trotzdem wird das Restaurant hier erwähnt, denn die glutenfreie Pizza ist unglaublich lecker: Der Teig ist dünn und knusprig, wie man es von einer „richtigen“ Pizza kennt. Ebenfalls ein tolles Angebot: Man kann auch laktosefreien Mozzarella für die Pizza bestellen.
Neben Pizza gibt es auch glutenfreie Pasta und glutenfreie Desserts wie z.B. glutenfreies Tiramisu.
Vor dem Essen bekommt man glutenfreies Brot im extra Korb, wenn man etwas Glutenfreies bestellt hat.
Eine tolle Auswahl, die das Rudolphs an glutenfreien Speisen bietet und preislich absolut angemessen.

  • „Capriccio“ – gemütlicher Italiener in der Neustadt

Das Capriccio ist einer meiner Lieblingsitaliener in Hamburg. Es gibt ausreichend Tische, im Sommer auch auf der Terrasse, so dass man meist auch spontan einen Tisch bekommt.
Alle Nudelgerichte sind auch mit glutenfreier Pasta erhältlich sowie alle Pizzen auch als glutenfreie Variante. Für die Pizzen werden die Pizzaböden von Schär verwendet.
Wie im Rudolphs bekommt man auch hier glutenfreies Brot vor dem Essen.

  • Trattoria Due Da Enzo – gute italienische Küche am Großneumarkt

Schräg gegenüber vom Capriccio findet man die Trattoria Due Da Enzo. Hier sollte man in jedem Fall vorher reservieren, denn der Italiener ist sehr beliebt und meistens recht voll. Hier gibt es gehobene italienische Küche, Pizza findet man hier nicht auf der Karte. Glutenfreie Speisen sind nicht explizit ausgeschrieben, zumindest als ich das letzte Mal da war. Aber auf die Frage, ob es auch glutenfreie Pasta gibt, hieß es „Natürlich!“.

 

 

glutenfreier Burger im Cafe Kompass in Hamburg

glutenfreie Burger essen in Hamburg

Burger sind momentan ziemlich angesagt. Man kann seine glutenfreie Burger selber machen oder eben auch in immer mehr Restaurants in Hamburg glutenfreie Burger schlemmen.

  • Café Kompass – glutenfreie Burger mit knusprigen Süßkartoffel Pommes

Bei meinem Testessen im Café Kompass habe ich einen klassischen Beef-Burger mit knusprigen Süßkartoffel Pommes gegessen und dabei im gemütlichen Biergarten gesessen. Da in der Fritteuse nur (Süßkartoffel-)Pommes frittiert werden, sind die Pommes auch garantiert glutenfrei.
Das Besondere an den Burgern ist die hausgemachte, vegane Tomaten Salsa. Für glutenfreie Burger werden Burgerbrötchen von Schär verwendet.

  • TRUDE – urig Speisen in Barmbek

Ein Kind des Ruhrgebiets, wie ich es bin, fühlt sich in der T.R.U.D.E. direkt wohl: Das Restaurant ist in einer alten Industrieanlage gelegen, die an die alten Industriebauwerke des Ruhrgebiets erinnert. Vor der Tür ist außerdem ein Teil der Hamburger Geschichte zu sehen: Das Schneiderad des Elbtunnelbohrers. Dieser ist auch Namensgeber des Restaurants, denn T.R.U.D.E. steht für „Tief runter unter die Elbe“.
Aber nun zum kulinarischen Aspekt: In der T.R.U.D.E. kann man u.a. glutenfreie Burger essen. Neben dem klassischen Burger stehen auch Spezialitäten wie der Trüffel-Burger zur Auswahl.
Das Servicepersonal in der T.R.U.D.E. kennt sich wirklich gut mit dem Thema „glutenfrei“ aus: Ich wurde ohne Nachfrage darauf hingewiesen, dass ich nicht die Pommes von meinem Mann essen sollte, da diese in derselben Fritteuse wie die Süßkartoffelpommes frittiert werden und die Süßkartoffelpommes eine glutenhaltige Panade haben. Klasse! So gut informiertes Personal wünscht man sich öfter.

Natürlich gibt es noch jede Menge weitere Lokale in Hamburg, die mittlerweile auch glutenfreie Burgerbrötchen anbieten. Wenn ihr Zöliakie habt, denkt wie immer daran zu fragen, ob die Burger auch wirklich komplett glutenfrei sind und auch nicht mit anderen glutenhaltigen Produkten in Berührung gekommen sind.

 

Hamburg Stadtwappen Yvonne

glutenfrei einkaufen in Hamburg

Wie in den meisten großen Supermärkten ist es auch in Hamburg kein Problem, bei Edeka, Rewe und Co. glutenfreie Produkte zu bekommen. Neben den großen bekannten Marken findet man auch immer mehr glutenfreie Produkte der Eigenmarken der Supermarktketten, die häufig günstiger sind.

Ich gehe außerdem immer sehr gerne zu Alnatura (in Hamburg z.B. in Wandsbek und Altona), da es dort eine gute Auswahl verschiedener glutenfreier Marken wie alnavit gibt. Auch bei Drogerieketten wie dm oder Budni (= Budnikowski, der „dm des Nordens“) gibt es mittlerweile eine recht große Auswahl an glutenfreien Produkten, z.B. von Schär und alnavit.

Recht neu in Hamburg ist der komplett glutenfreie Supermarkt „glut’n’free“ in Ottensen. Dort gibt es frische Backwaren mit angeschlossenem Café und weitere glutenfreie Produkte zu kaufen. Ich war bisher erst zu Beginn der Eröffnung da, als der Supermarktteil noch nicht eröffnet war, nur die Brottheke. Die Auswahl an glutenfreien Broten, Brötchen und süßen Dingen ist groß und es ist ein tolles Gefühl mal wieder frische Backwaren zu kaufen. Allerdings fand ich die Preise recht sportlich.

 

hausgemachte Limo im Cafe Kompass in Hamburg

gratis Limo im Café Kompass für glutenfrei-frollein Leser

Zum Schluss noch ein kleines „Goodie“: Wenn ihr dem Café Kompass einen Besuch abstattet, gebt Bescheid, dass ihr auf Empfehlung vom Blog glutenfrei frollein kommt, dann bekommt ihr eine kleine Limo gratis. Ich habe dort die hausgemachte Limetten-Minz-Limo probiert. Sehr lecker!

 

Natürlich ist das nur eine Auswahl an glutenfreien Restaurants und Cafés. Zum Glück erweitert sich das Angebot an glutenfreien Optionen stetig.

Wenn ihr weitere Empfehlungen habt, wo ihr in Hamburg gerne glutenfrei essen geht, schreibt mir gerne oder hinterlasst hier einen Kommentar.

Viele Grüße
das glutenfrei frollein

 

 

 

 

 

2 thoughts on “glutenfreie Cafés und Restaurants in Hamburg

  1. Ich war letzte Woche zu einem Menü ins Apples im Hyatt eingeladen. Wir hatten schon bei der Anmeldung gesagt, dass ein Menü glutenfrei und vegetarisch sein soll und vor Ort habe ich noch darauf hingewiesen, dass ich auch Probleme mit rohem Gemüse und rohen Haselnüssen/Mandeln habe.
    Schon das Service-Personal wirkte sehr kompetent. Ich konnte mich quasi fallen lassen und musste nicht auf der Hut sein. Das Brot war sogar so lecker, dass ich entgegen meinem Vorsatz alle vier Scheiben bis zum Ende des Abends vernascht hatte.
    Die Alternativen beim Menü waren ganz wunderbar und sehr nach meinem Geschmack. U. a. gab es klare Tomatensuppe, gepoppte Quinoa mit Pesto, ein Risotto, Ofengemüse, gerösteten grünen Spargel, gebackene Bete …
    Empfehlenswert, besonders, wenn es ein Angebotsmenü gibt!

    1. Wahnsinn, das klingt wirklich hervorragend! Da werde ich demnächst auch einmal vorbei schauen. Danke für den Tipp! 🙂
      Liebe Grüße
      Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.