laktosefreier Käsekuchen mit knusprigem Haferflocken-Quinoa-Boden

laktosefreier käsekuchen glutenfrei mit beeren_nah

glutenfreier und laktosefreier Käsekuchen mit Hafer-Quinoa-Boden

Es wird Zeit für ein neues laktosefreies und glutenfreies Kuchenrezept. Passend zur Jahreszeit gibt es einen Käsekuchen mit frischen Beeren. Ich habe dazu einen Boden aus glutenfreien Haferflocken und gepopptem Quinoa gemacht. Ist mal etwas anderes im Vergleich zum klassischen Mürbeteigboden und noch dazu knusprig, lecker und gesund.

 

laktosefreier käsekuchen glutenfrei_erdbeeren heidelbeeren_beeren nah

ideal im Sommer Käsekuchen mit frischen Beeren

Da ich ein großer Beeren-Fan bin, lag es nahe, dass ich meinen Käsekuchen mit frischen Früchten garniere. Das macht den glutenfreien und laktosefreien Käsekuchen fruchtig-erfrischend. Ich habe hier Blaubeeren und Erdbeeren genommen, genauso gut eignen sich auch Himbeeren, Brombeeren oder Johannisbeeren.

Apropos erfrischend: Im Sommer passt ideal dazu ein Eiskaffee oder eine selbstgemachte Himbeer-Ingwer-Limonade.

 

laktosefreier käsekuchen glutenfrei mit beeren_auf teller

einfaches Rezept für glutenfreien und laktosefreien Käsekuchen

Mein Rezept für den glutenfreien und laktosefreien Käsekuchen ist einfach nachzubacken. Die Mengenangaben sind für eine 2/3 Springform (20 cm Durchmesser) geeignet. Ich finde diese Kuchengröße immer sehr praktisch für wenige Personen, so bleibt er lang genug frisch, bis er aufgegessen ist.
Tipp: Für einen größeren Kuchen in einer normalen Springform, einfach von den Zutaten je ein Drittel mehr nehmen.

laktosefreier Käsekuchen mit knusprigem Haferflocken-Quinoa-Boden

Rating 

Zubereitungszeit: 

Kochzeit: 

benötigte Zeit gesamt: 

Menge: 6

Laktosefreier Käsekuchen mit glutenfreiem Hafer-Quinoa-Boden und frischen Beeren als Topping. Die Mengenangaben sind für eine Springform mit 20cm Durchmesser.
Zutaten
  • 100g glutenfreie Haferflocken
  • 3 EL gepoppter Quinoa
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Kokosöl
  • 5 EL Rapsöl
  • optional: etwas geriebene Vanille
  • 120g Margarine
  • 100g Rohrzucker
  • 2 Eier
  • 320g laktosefreier Quark
  • 4 EL Vanillepuddingpulver
  • frische Beeren zum Garnieren
Zubereitung
  1. Ofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Margarine einfetten.
  2. Für den Boden die Haferflocken, den Quinoa, die 2 EL Rohrzucker, Salz, Backpulver, Öl und ggf. Vanille vermengen.
  3. Anschließend das Gemisch in die Backform geben, gleichmäßig verteilen und gut andrücken, so dass sich ein Kuchenboden ergibt.
  4. Für die Füllung zunächst Margarine, Zucker und Eier verrühren. Danach den Quark und das Puddingpulver zufügen.
  5. Die Creme ebenfalls in die Form geben und auf mittlerer Schiene ca. 50-60 Minuten backen.
  6. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und mit den frischen Beeren garniert servieren.
 

Lasst es euch schmecken
Euer glutenfrei frollein

PS: Schaut euch auch einmal meine anderen laktosefreien und glutenfreien Rezepte für Kuchen und Muffins an. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

laktosefreier käsekuchen glutenfrei mit beeren_auf schiefer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.