Weihnachtsdessert: 4 glutenfreie und laktosefreie Rezeptideen

 veganes panna cotta mit spekulatius und granatapfel

einfache Rezepte fürs Weihnachtsdessert – glutenfrei, laktosefrei und (teils) vegan

In diesem Post gibt es Tipps, wie ihr einige von meinen bisherigen Dessertrezepten fürs Festtagsmenü etwas weihnachtlicher gestalten könnt. Außerdem verrate ich, was es bei meiner Familie dieses Jahr an Heiligabend als Weihnachts-Nachtisch geben wird.
Alle Rezepte sind selbstverständlich glutenfrei und laktosefrei sowie zwei zudem vegan. Die Rezepte gehen alle recht schnell und sind gut vorzubereiten, was für ein Weihnachtsdessert besonders wichtig ist.

veganes spekulatius panna cotta mit granantapfel

Rezept #1: vegane Spekulatius Panna Cotta mit Granatapfel-Amaretto-Kompott

Wahrscheinlich hat jede Familie ihre Weihnachtstraditionen, auch in Bezug auf das Festtagesmenü. Unsere Tradition ist es seit einigen Jahren, dass jeder von uns sich einen Gang des Weihnachtsmenüs ausdenkt und diesen zubereitet. Ich bin dieses Jahr fürs Dessert zuständig. Es gibt vegane Spekulatius Panna Cotta mit Granatapfel-Amaretto-Kompott. Die Grundidee für dieses Rezept war, dass es ein leichtes Dessert sein sollte. Außerdem sollten weihnachtliche Aromen und etwas Frucht enthalten sein. Und optisch muss es auch etwas hermachen. Dass das Weihnachtsdessert glutenfrei und laktosefrei ist, ist selbstverständlich. Das Rezept für die vegane Spekulatius Panna Cotta mit Granatapfel-Amaretto-Kompott findet ihr am Ende des Posts.

 

bratapfel mit vanillesoße

Rezept #2: Bratapfel mit Aprikosen-Zimt-Füllung – glutenfrei, laktosefrei & vegan

Ein Klassiker für ein Dessert in der Winter- und Weihnachtszeit ist ein Bratapfel. Probiert doch einmal meinen Bratapfel mit Aprikosen-Zimt-Füllung.
Durch den gepoppten Amaranth in der Füllung ist es mal etwas anderes im Vergleich zur klassischen Marzipanfüllung.
Tipp fürs Weihnachtsmenü: Am besten für die Bratäpfel kleine Äpfel nehmen. So schafft man das Dessert auch noch, wenn schon einige leckere Gänge vorausgegangen sind.

 

lava cake glutenfrei laktosefrei -fluessiger-schokokern

Rezept #3: Lava Cake mit Lebkuchen Aroma – glutenfrei & laktosefrei

Für die Schokoholics unter euch ist sicherlich ein Lava Cake eine gute Idee fürs Weihnachtsdessert. Denn: Schokolade geht ja immer!
Tipp fürs Weihnachtsmenü: Gebt dem Rezept noch einen gestrichenen Teelöffel Lebkuchengewürz hinzu. Fürs Garnieren mit Puderzucker bietet es sich an eine Sternschablone zu verwenden.

 

Tiramisu glutenfrei laktosefrei

Rezept #4: Tiramisu im Glas mit Lebkuchen – glutenfrei & laktosefrei

Ein weiterer Dessertklassiker ist Tiramisu . Im Glas serviert, macht das schnelle Beeren-Tiramisu optisch einen tollen Eindruck. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Rezept schnell gemacht ist und sich gut vorbereiten lässt.
Tipp fürs Weihnachtsmenü: Fügt der Creme etwas Zimt hinzu und nehmt glutenfreie Lebkuchen statt glutenfreier Löffelbiskuits .

Und hier nun das weihnachtliche Panna Cotta Rezept:

veganes Spekulatius Pannacotta mit Amaretto-Granatapfel-Kompott

Rating 

Zubereitungszeit: 

Kochzeit: 

benötigte Zeit gesamt: 

Menge: 4

Leichtes Weihnachtsdessert: vegan, laktosefrei und glutenfrei. Die Säure der Granatäpfel ergänzen sich wunderbar mit der süßen Spekulatius Panna Cotta.
Zutaten
  • 250g Sojasahne
  • 250ml Sojamilch mit Vanillegeschmack
  • 60g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 gestrichener TL Spekulatiusgewürz
  • 2 gestrichene TL Agar Agar (vegane Alternative zu Gelatine)
  • 2 Granatäpfel
  • 2 EL Amaretto
  • 3 TL Speisestärke
  • ggf. 2-4 glutenfreie Spekulatius zum Garnieren
Zubereitung
  1. Sojarahm, Sojamilch, Zucker, Salz und Spekulatiusgewürz in einen Topf geben und erhitzen.
  2. Sobald alles kocht, den Agar Agar dazugeben und unterrühren, so dass es keine Klümpchen gibt. Ca. 2 Minuten kochen lassen.
  3. Anschließend vom Herd nehmen und auf vier bis sechs Förmchen verteilen (je nach Größe). Alternative kann man die Panna Cotta Masse natürlich auch in Gläser füllen.
  4. Die Panna Cotta Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und im Kühlschrank 4 Stunden kühlen.
  5. Für den Granatapfelkompott die beiden Granatäpfel halbieren und drei der vier Hälften auf einer Zitronenpresse auspressen. Aus der vierten Hälfte die Granatapfelkerne vorsichtig herauspulen. Achtung, spritzt!
  6. Den Granatapfelsaft und etwa die Hälfte der Kerne in einen kleinen Topf geben, Amaretto hinzufügen und aufkochen. Parallel die Speisestärke mit 2 EL der Granatapfel-Amaretto-Flüssigkeit glatt rühren.
  7. Die Speisestärke in die kochende Flüssigkeit geben, einrühren und noch zwei Minuten kochen lassen. Abkühlen lassen.
  8. Die Panna Cotta auf Teller stürzen, dafür zuvor die Creme am Rand mit einem Messer vom Förmchen lösen.
  9. Mit dem Granatapfelkompott und ggf. den Spekulatius anrichten.
  10. TIPP: Am besten die Panna Cotta am Vorabend zubereiten und über Nacht kühlen, dann am nächsten Tag vor dem Servieren mit dem Granatapfelkompott weitermachen.
 

Schon jetzt ein frohes Weihnachtsfest! Lasst euch das Festtagsmenü – besonders das Weihnachtsdessert – schmecken!

Euer glutenfrei frollein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.