#Bloggerkooperation: Glutenfrei unterwegs – Tipps & Tricks

glutenfrei unterwegs beim zelten

glutenfrei unterwegs: Was muss man beim Reisen mit Zöliakie beachten?

Eine meiner größten Leidenschaften ist das Reisen. Allerdings stellt die Zöliakie dabei ein gewisses Hindernis dar, denn glutenfrei unterwegs zu sein ist nicht einfach. Daher habe ich eine Bloggerkooperation zu dem Thema ins Leben gerufen: Hier auf meinem Blog sowie bei vier anderen Blogger/Innen findet ihr heute Tipps wie man auch mit Zöliakie gut verreisen kann.

glutenfreie Snacks fürs Handgepäck

glutenfrei unterwegs: Was muss man beim Reisen mit Zöliakie beachten?

„Reisen mit Zöliakie ist nicht anders als ohne Zöliakie“ – Das ist leider eine Illusion. Das Angebot an glutenfreien Snacks unterwegs ist meist recht überschaubar. Daher geht nichts über eine gute Planung und Vorbereitung. Ich packe immer ein paar glutenfreie Snacks ins Handgepäck sowie auch in den Koffer und nehme zusätzlich noch eine Notration an glutenfreier Verpflegung für die Zeit am Urlaubsort mit, zum Beispiel glutenfreies Brot fürs Frühstück.
Außerdem recherchiere ich vorher im Internet, in welchen Supermärkten man vor Ort glutenfreie Produkte kaufen kann und welche Restaurants  glutenfreies Essen anbieten.
Bevor ihr eine Unterkunft bucht, solltet ihr am besten dort nachfragen, ob sie glutenfreie Verpflegung anbieten. Gerade bei einer Rundreise mit wechselnden Unterkünften ist das ein ganz schönes Stück Arbeit, aber es lohnt sich: Wenn die Gastgeber vorher Bescheid wissen, haben sie auch eine Chance glutenfreie Leckereien zu besorgen. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Koffer mit glutenfreier Verpflegung

Meine Tipps für glutenfreie Snacks als Verpflegung während der Reise

Hier findet ihr meine Checklisten, was ich euch empfehle auf eine Reise mitzunehmen. Es sind Tipps für den Einkauf vor der Reise sowie zum unterwegs Kaufen dabei und natürlich auch einige Dinge zum selber Kochen.

Für Planer: Meine Favoriten zum Kaufen vor Reisebeginn:

  • Nussriegel
  • glutenfreie Kekse, z.B. Quinoa Kekse von Andean Dream (gibt es im Reformhaus), die sind einzeln verpackt also sehr praktisch für unterwegs
  • glutenfreie Kräcker
  • Muffin, z.B. einen Schoko Muffin von huttwiler (lecker!) in einer Packung sind 2 Stück, jeweils einzeln verpackt
  • eine „Bifi“ z.B. als Bio-Variante von alnatura

Für Spontane: Diese glutenfreien Produkte bekommt man meist auch unterwegs z.B. am Bahnhof:

  • ein fertiger Smoothie (beim Supermarkt im Kühlregal)
  • Obst, zum Mitnehmen eignen sich besonders Äpfel und Bananen
  • glutenfreie süße Snacks wie Bounty (enthält Laktose)
  • eine Tüte Nüsse

Für DIY Fans: Meine Tipps für glutenfreies Proviant zum Selbermachen:

  • Chia-Powerriegel mit Kakaonibs
  • Chiapudding: dafür Chiasamen mit (Soja-)Milch und etwas Honig oder Ahornsirup verrühren, über Nacht quellen lassen und in einem Tupperbecher oder einem Weckglas transportieren.
  • Quinoa Salat: Quinoa kochen und mit etwas Gemüse und einem Dressing vermengen, z.B. wie der Quinoa Salat mit Avocado und Schafskäse nur für unterwegs besser den Schafskäse weglassen, dann hält sich der Salat einige Stunden auch ungekühlt.
  • ein Beutel Rohkost, z.B. geschnittene Möhren oder Paprika

Mein glutenfreier Vorrat für die Verpflegung vor Ort:

  • glutenfreies Brot: Hier haben sich das Vitalbrot von der Hammermühle (praktisch abgepackt in 2er Päckchen) oder das Landbrot von Schär (5 Scheiben, schmeckt notfalls auch ungetoastet) bewährt.
  • eine Packung glutenfreie Nudeln oder glutenfreier Pizzateig
  • einige glutenfreie Knabbereien für Ausflüge z.B. Kekse oder Salzbrezeln

Tipps für den Restaurantbesuch mit Zöliakie

Essen gehen mit Zöliakie ist ein schwieriges Thema. Hier in Deutschland ist Zöliakie bzw. glutenfrei essen in der Gastronomie leider (noch) sehr unbekannt, die Kellner und Köche sind häufig überfordert. Von „Wir haben zur Sicherheit auch mal die Mandeln weggelassen“ über „Wir machen das Gericht ohne Reis, dann ist es glutenfrei“ erlebt man so einiges. Ich halte mich häufig an Salat oder Ofenkartoffeln, damit ist man meistens auf der sicheren Seite. Trotzdem immer fragen, ob das Gericht glutenfrei ist, damit nicht die Croutons auf dem Salat liegen o.ä.!
Besonders wenn man länger unterwegs ist, empfiehlt es sich die Bitte an den Koch von der dzg (gratis für dzg-Mitglieder) oder glutenfreie Restaurantkarten zum kostenfreien Download (auf Deutsch und 12 weiteren Sprachen) mitzunehmen.

Bloggerkooperation: Hier gibt es noch mehr Tipps zum Thema glutenfrei unterwegs

Wie angekündigt findet ihr bei vier weiteren glutenfreien Bloggern noch mehr Ratschläge zum glutenfreien Reisen:

fabienne_freiknuspern_120Fabienne von freiknuspern verrät ihre Lieblingsrezepte für glutenfreies Proviant sowie weitere Tipps.

Auf ihrem Blog freiknuspern.de dreht sich alles um ein Leben mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und Asthma. Fabienne teilt ihre Rezepte (u. a. glutenfrei, laktosefrei, zuckerfrei, sojafrei), gibt Produkt- und Restaurantempfehlungen sowie Tipps für einen unbeschwerten Allergie-Alltag. Mit freiknuspern will Fabienne zeigen, dass man trotz Nahrungsmittelunverträglichkeiten lecker schlemmen kann und nicht zwangsläufig auf liebgewonnene Rezepte verzichten muss.

Silvan_glutenfreiewelt_120Schaut doch auch einmal bei Silvan von glutenfreiewelt.ch vorbei. Hier findet ihr wertvolle Hinweise zum glutenfreien Reisen.

Auf glutenfreiewelt.ch zeigt Silvan euch, wie ihr zum smarten Zöli werdet. Neben Rezepten und Reiseberichten findet ihr viele Alltagstips rund um das Thema Zöliakie. Silvan ist selbst betroffen und weiß, wovon er spricht.

 

Katja_Glutenfrei-RezepteAuf glutenfrei-rezepte.de hat Katja ihre Empfehlungen zum Thema glutenfrei unterwegs aufgelistet.

Katja muss sich seit 2004 glutenfrei ernähren und sammt ihre Rezepte auf dem Blog glutenfrei-rezepte.de, weil sie sehr viele Leute gefragt haben was sie ihr zu essen anbieten können. Mit ihren glutenfreien Rezepten für Brote, Kuchen, Desserts und vielem mehr möchte sie anderen helfen, die sich auch glutenfrei ernähren müssen. Katja verwendet keine fertigen glutenfreien Mehlmischungen, sondern mischt  glutenfreie Mehle selbst.

Kerstin_Landherzen_120Auch Kerstin von Landherzen hat auf ihre Erlebnisse und Ratschläge auf ihren Blog gestellt, was ihr beim Reisen mit Zöliakie beachten solltet.

Seit ihrer Diagnose Zöliakie ernährt sich Kerstin glutenfrei. Sie möchte ihr Wissen und ihre Erfahrung gerne weiter geben! Glutenfrei schlemmen für alle! Auf ihrem Blog Landherzen findet ihr nicht nur ihre glutenfreien Lieblingsrezepte, sondern auch Urlaubsberichte, Produktempfehlungen und Alltagstipps!

 

Vielen Dank an Kerstin, Fabienne, Katja und Silvan fürs Mitmachen!!! 🙂

Allen Lesern eine gute glutenfreie Reise und liebe Grüße
Euer glutenfrei frollein

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 thoughts on “#Bloggerkooperation: Glutenfrei unterwegs – Tipps & Tricks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.