glutenfreier Kürbiskuchen ohne Mehl

glutenfreier Kürbiskuchen ohne Mehl

Saftig & lecker: glutenfreier Kürbiskuchen ohne Mehl

Herbstzeit ist nicht nur Suppenzeit, sondern auch Zeit für leckere Rezepte mit Kürbis! Daher hier ein Rezept für einen saftigen, glutenfreien Kürbiskuchen ohne Mehl. Statt Mehl habe ich gemahlene Haselnüsse und glutenfreie Haferflocken verwendet. Nussallergiker können die Haselnüsse auch durch gemahlene Mandeln oder Erdmandeln ersetzen. Das Rezept ist außerdem auch laktosefrei.

 

kürbis

Draußen ist es umgemütlich, in der Küche duftet es nach Kuchen und Gewürzen

Wahrscheinlich geht es vielen wie mir: Wenn es draußen dunkler und kälter wird, hat man noch mehr Lust etwas Leckeres zu backen.
Als ich das Rezept für den glutenfreien Kürbiskuchen ohne Mehl ausprobiert habe, hat mich beim Backen besonders der würzige Duft nach Zimt und Tonkabohne begeistert. Wer Tonkabohnen nicht kennt: Es sind die Samen der Früchte vom Tonkabohnenbaum. Sie sehen wie verschrumpelte Kaffeebohnen aus und duften nach Vanille. Ich liebe diesen Duft! Da Tonkabohnen recht hart sind, werden sie am besten mit einer Muskatreibe gerieben.

geschnittener kürbis _ glutenfreier kürbiskuchen

 

glutenfreier Kürbiskuchen ohne Mehl

Rating 

Zubereitungszeit: 

Kochzeit: 

benötigte Zeit gesamt: 

Menge: 1

Saftiger Kürbiskuchen, der ohne Mehl und Milch gebacken wird und somit glutenfrei und laktosefrei ist.
Zutaten
  • 400g Hokkaidokürbis (mit Schale)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Messerspitze Muskat
  • etwas geriebene Tonkabohne
  • 1 EL Kokosöl
  • 150g Zucker
  • 200g Margarine
  • 3 Eier
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 100g glutenfreie Haferflocken
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Kardamon
  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen (z.B. FiberHUSK)
  • etwas Puderzucker zum Garnieren
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Den Kürbis in Spalten schneiden, Kerne entfernen und in eine Auflaufform geben.
  3. Die Kürbisspalten mit Vanillezucker, Muskat und Tonkabohne bestreuen und das Kokosöl hinzugeben.
  4. Die gewürzten Kürbisstücke in der Auflaufform in den Backofen schieben und auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen, bis das Fleisch weich ist.
  5. Inzwischen Zucker, Eier und Margarine schaumig rühren (Rührgerät mit Rührbesen). Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und ebenfalls unterrühren.
  6. Wenn der Kürbis fertig ist, kurz auskühlen lassen, das Fruchtfleisch von der Schale kratzen, zum Teig hinzufügen und unterrühren. Falls das Kürbisfleisch noch nicht ganz weich ist, ggf. vor dem Zufügen pürieren.
  7. Teig in eine gefettete Kastenform geben und ca. 45 Minuten (Stäbchenprobe!) bei 175°C (Ober- und Unterhitze) backen.
  8. Mit Puderzucker garniert servieren.
 

Viel Spaß beim Backen
euer glutenfrei frollein

glutenfreier kürbiskuchen teller mit krümeln

2 thoughts on “glutenfreier Kürbiskuchen ohne Mehl

  1. Liebes glutenfrei frollein,
    ich bin neu im „glutenfrei backen“-Business und finde dein Kürbiskuchenrezept ganz ansprechend. Welchen Effekt hat das Kokosöl? Kann es auch weggelassen/ersetzt werden? (da es ja doch nicht ganz billig ist, und ich nicht weiß, ob und inwiefern ich hierfür noch weitere Verwendung haben werde)
    Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung!

    Viele Grüße,
    Svenja

    1. Liebe Svenja,
      willkommen an der glutenfreien Backfront! 🙂
      Kokosöl hat eine leichte Kokosnote und ist durch seine Inhaltsstoffe (Vitamine und gesättigte Fettsäuren) etwas gesünder als manch andere Öle.
      Das Kürbiskuchen-Rezept funktioniert aber auch, wenn du ein anderes Öl, z.B. Sonnenblumenöl, nimmst.
      Viel Spaß und Erfolg beim Backen.
      Liebe Grüße
      Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.